Herzlich willkommen beim WirtschaftsDienst!

Der WirtschaftsDienst versorgt Unternehmer(innen) und Führungskräfte aus der niedersächsischen Wirtschaft, Politik und Verwaltung mit aktuellen Informationen und unterstützt Unternehmen gezielt bei ihrer Geschäftsentwicklung. Im Mittelpunkt stehen dabei unsere regionalen und branchenspezifischen digitalen Wirtschaftsmedien, die WirtschaftsDienst Akademie sowie unser Netzwerkangebot WirtschaftsDienst exklusiv mit ihren individuellen Beratungs-, Kommunikations- und Veranstaltungsleistungen.


WirtschaftsDienst AKTUELL:

Kick-off: Digital Health City Hannover am 1. Juli

Die Vernetzung der Gesundheitswirtschaft ist dem WirtschaftsDienst seit vielem Jahren ein wichtiges Anliegen. Wir wollen Gesundheitsthemen voranbringen, Akteure vernetzten, Unternehmen einen wirklichen Mehrwert bieten, Wissen bündeln und über ein interessiertes Fachpublikum hinaus, Menschen für die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen der Gesundheitswirtschaft sensibilisieren.
Daher freut es uns umso mehr, Teil der neuen Initiative der Wirtschaftsförderung, der hannoverimpuls GmbH, zu sein.

'Digital Health City Hannover' ist die neue Dachmarke von Stadt und Region, wenn es um Gesundheitslösungen von morgen geht.


Starker Standort, starke Branche, große Chance.

Und Sie können dabei sein!


Mit den Partnern Gesundheitswirtschaft Hannover e.V., Medizinische Hochschule Hannover, Hochschule Hannover, BioRegioN, Innovationszentrum Niedersachsen, Deutsche Messe AG und uns als `WirtschaftsDienst Gesundheit‘ startet die Initiavite am 1. Juli zum Kick-off im Neuen Rathaus Hannover. In der Auftaktveranstaltung präsentieren sich in verschiedenen Tracks viele Unternehmen mit starken Themen. Sie erwarten neue Impulse, Begrüßungsworte vom Regionspräsidenten, Oberbürgermeister, den Initiatoren sowie zahlreiche Möglichkeiten miteinander ins Gespräch zu kommen. Sind Sie auch dabei?


Jetzt hier informieren und Termin freihalten!

WirtschaftsDienst Forum Immobilien: Nach Corona. Welche Zukunft hat die Innenstadt?

Demografie, Verkehrswende, Digitalisierung und dann auch noch Corona ... Strategien auf dem Prüfstand: Wer braucht eigentlich wofür noch die Innenstadt? Welche Schlüsse sollten (Immobilien-)Wirtschaft, Politik und Verwaltung ziehen? Unterscheiden sich die Herausforderungen in Oberzentren von denen in Mittelzentren?

 

Gemeinsam mit unseren Forum-Partnern GOLDBECK und Römermann Rechtsanwälte sind Sie herzlich zum Informations- und Meinungsaustausch mit Branchenexperten und Entscheidungsträgern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung zum Thema "Nach Corona: Welche Zukunft hat die Innenstadt?" eingeladen. Mehr Informationen erhalten Sie hier.

WirtschaftsDienst Magazin 03/2022 erschienen

Die aktuelle Ausgabe des WirtschaftsDienst Magazins steht für unsere Abonnenten ab sofort zum kostenlosen Download bereit. Gemeinsam mit unseren Magazin-Partnern präsentieren wir Ihnen folgende Themen:

 

Lies: „Bei Gasstopp Rationierung möglich“ // Transformationsnetzwerk: Förderung für Aufbau // Auf ein Wort: „Gasstopp: Skandalöse Wahrheiten ...“ // Gerechte Bezahlung in der digitalen Arbeitswelt? // Bruns neuer Vorsitzender // DAX: Hannover Rück dabei // Vertriebsrekord bei Helma // Werum erhält Förderung // Frischholz ist Vorsitzender // Sennheiser: Fokus gesetzt // OLB: Aydin wird Vorstand // EWE: Winkel gewählt // Auf eine (virtuelle) Tasse Kaffee ... // Nachhaltig: Konica Minolta // KWS erhöht Prognose // Biallas verstorben // Bilanz der Seehäfen positiv – erneute Förderung wichtig // Fit gegen Cyberangriffe // Piller Group auf Erfolgskurs // Lage. Lage. Lage.: Bauhauptgewerbe mit Plus >> Zur klimaneutralen Stadt? >> Start der „Real Estate Arena“ // „5GAPS“ gestartet: Hannover bekommt digitalen Zwilling // Continental erzielt Gewinn // Flughafen holt Roll als CEO // Neues Werk: VW will „Trinity“ in Wolfsburg bauen // Gesund im Homeoffice? // Sparkassen: „Besser als erwartet durch das Jahr“ // Volksbank: Kreditgeschäft wächst um 12,1 Prozent // Karolines Stadtgespräch: „Leider kein Schwein gehabt...“

 

Sie sind noch kein Abonnent? Melden Sie sich jetzt für ein kostenloses Abonnement des WirtschaftsDienst Magazins an und sichern Sie sich jetzt Ihren wöchentlichen Informationsvorsprung.

WirtschaftsDienst Magazin 02/2022 erschienen

Die aktuelle Ausgabe des WirtschaftsDienst Magazins steht für unsere Abonnenten ab sofort zum kostenlosen Download bereit. Gemeinsam mit unseren Magazin-Partnern präsentieren wir Ihnen folgende Themen:

 

„Mittelstand ist Job- und Wachstumsmotor“ // NORD/LB-Prognose: Niedersachsen über Durchschnitt // Messe verschiebt Start // Milliarden-Marke erreicht // Auf ein Wort: „Auf Antworten warten dürfen ...“ // Meyer Werft ist „Härtefall“ // VdU wählt Doppelspitze // Staatspreis für Handwerk //
Conti baut „Tiny House“ // „Büro- und Logistikimmobilienmarkt sind sehr robust“ // Klinikum: Minus in 2022 // Wasserstoff in der Praxis? // Auf eine (virtuelle) Tasse Kaffee ... // Gesund im Homeoffice? // NORDFROST-Erweiterung: Bessere Netzwerk-Logistik // Auszeichnung: TÜV NORD ist „Leading Employer“ // iotis: Start-up startet durch // Neuer Name für 96-Arena // Bericht aus Südniedersachsen: Startschuss für Gründerpreis >> Eröffnung des DigitalHUB >> Breitbandausbau Göttingen // Kulinarischer Botschafter: 61 Qualitätssiegel verliehen // Karolines Stadtgespräch: „Vertragen sich Geld und Liebe?“

 

Sie sind noch kein Abonnent? Melden Sie sich jetzt für ein kostenloses Abonnement des WirtschaftsDienst Magazins an und sichern Sie sich jetzt Ihren wöchentlichen Informationsvorsprung.

WirtschaftsDienst Magazin 01/2022 erschienen

Die aktuelle Ausgabe des WirtschaftsDienst Magazins steht für unsere Abonnenten ab sofort zum kostenlosen Download bereit. Gemeinsam mit unseren Magazin-Partnern präsentieren wir Ihnen folgende Themen:

 

Digitaler Auftakt: Neues Jahr, neues Glück? // ROSSMANN: Weiter starkes Wachstum in 202 // Auf ein Wort: Zum Stichtag: Bilanz ziehen // LAG: Hengst führt Vorsitz // Börsen AG: Erfolg in 2021 // Neujahrsstimme(n) der Wirtschaft // Regionalzüge nachgerüstet // Agentur für Transformation // Katerbau scheidet aus // OrangeGas kooperiert // Landwirtschaft: Otte-Kinast fordert Aussagen vom Bund // Volksbank beteiligt sich // Metropolregion: Neuaufstellung mit neuem Management // Wolf wechselt zu Diakovere // Mehr Transparenz: Start des öffentlichen Lobbyregisters // Erfolgsgeschichten gesucht // Smarte Photonik und Laser // Gesundheit im Homeoffice? // Förderung für Kugelmann // Auf eine (virtuelle) Tasse Kaffee... // DGB: Bezirkskonferenz wählt neue Geschäftsführungen // Karolines Stadtgespräch: Und das Rentenalter steigt ...

 

Sie sind noch kein Abonnent? Melden Sie sich jetzt für ein kostenloses Abonnement des WirtschaftsDienst Magazins an und sichern Sie sich jetzt Ihren wöchentlichen Informationsvorsprung.


Auf eine Tasse Kaffee ...

... können Sie WirtschaftsDienst-Geschäftsführer Andreas Bosk bei seinen Aktivitäten begleiten. Erhalten Sie "Auf eine Tasse Kaffee ..." persönliche Einblicke in die branchenübergreifenden Netzwerke des WirtschaftsDienstes in Niedersachsen:

Auf eine Tasse Kaffee ... über die Stadtentwicklung

... mit Thomas Vielhaber hatte WirtschaftsDienst-Herausgeber Andreas Bosk viele interessante Themen zu besprechen. Seit dem 1. November 2020 leitet der 59-jährige, studierte Raumplaner als Stadtbaurat das Dezernat für Stadtentwicklung und Bauen der Landeshauptstadt Hannover. Mittlerweile hat sich der gebürtige Sauerländer – rund 19 Jahre war er zuvor bei der Stadt Arnsberg tätig – in Hannover eingelebt und eingearbeitet. Bei allem Verständnis für Kritik an zu geringen personellen Ressourcen und immer noch zu langen Bearbeitungszeiten, lobte Vielhaber die Arbeit „seiner“ in der Bauverwaltung rund 1.250 Beschäftigten. Neben der Schaffung von bezahlbarem Wohnraum, beschäftigt ihn vor allem auch die Zukunft der Innenstadt sowie der Stadtteilzentren. Eine große Herausforderung, aber zugleich auch eine große Chance sei der Weg Hannovers zur „Smart City“. Hier möchte Vielhaber in den kommenden Monaten deutliche Impulse setzen. Der WirtschaftsDienst wird diese durch seine Medien, Netzwerke und Projekte interessiert begleiten.
mehr lesen

Auf eine Tasse Kaffee ... über die Welt des Kaffees

... mit Andreas Berndt, Geschäftsführender Gesellschafter der  Hannoversche Kaffeemanufaktur GmbH  & Co. KG, ist für WirtschaftsDienst-Herausgeber Andreas Bosk immer eine besondere Begegung. Nicht nur, weil es dabei immer gute Geschichten aus der Welt des Kaffees und Neuigkeiten aus  der 2012 gegründeten Premium-Rösterei zu erfahren gibt. Beim Besuch am (Noch-)Stammsitz im Burgdorfer Ortsteil  Heeßel  gab es auch exklusiv den neuen „Winterkaffee" zu probieren, der sich derzeit auf dem Weg aus Brasilien in die Region Hannover befindet. Die besondere Bohne wird auch Teil der „Niedersachsen-Winter-Box“, die der WirtschaftsDienst in Kürze seinen Partnern und weiteren interessierten Unternehmen als  besonderes Kunden- oder Mitarbeitergeschenk in der Vorweihnachtszeit anbieten wird. Doch noch mehr im Fokus stand die Planung des „Café Stadtgespräch“. So wird die gerade im Umbau befindliche Lobby der „WirtschaftsDienst Freiräume“ heißen, in der Bosk seine Gäste  „auf  eine Tasse Kaffee“ begrüßen wird. Alles rund um die schwarze Bohne für das „Indoor-Straßencafé“ kommt natürlich von der Kaffeemanufaktur – und will genau geplant und verkostet sein.
mehr lesen

Auf eine Tasse Kaffee ... zu gewerblicher Mobilität

Auf eine Tasse Kaffee ... mit Michael Gomolka, Mitglied der Geschäftsleitung der Willenbrock Fördertechnik GmbH & Co. KG. Bei seinem Besuch in der Verwaltung am Kirchhorster See in Isernhagen bekam WirtschaftsDienst-Herausgeber Andreas Bosk – natürlich nach vorheriger Händedesinfektion und Registrierung sowie mit Abstand – Einblicke in die Lage vieler Kundenbranchen. Der Bedarf an Hubwagen, Gabelstaplern, Schleppern & Co. ist ein guter Gradmesser für die aktuelle wirtschaftliche Situation in der Region. Doch der 47-jährige Intralogistik-Experte Gomolka blickt auch nach vorn: Der Trend zu alternativen Antrieben bei der gewerblichen Mobilität werde weiter zunehmen. Gerade innerbetriebliche Logistikprozesse eigneten sich für eine zügige Umstellung, da sie meistens eine geschlossene Infrastruktur aufwiesen. Das mit rund 570 Mitarbeiter an den Standorten Bremen, Hannover-Anderten und Braunschweig vertretene Handelsunternehmen sieht sich dafür gut aufgestellt, etwa durch eine breite Fahrzeugpalette mit Elektroantrieben sowie Brennstoffzellen-Technologie.
mehr lesen

"Auf eine Tasse Kaffee ..." lesen Sie weitere Berichte.